Veröffentlicht am

Guz – Dobermann

Guz war unser erster Pflegehund aus dem Tierheim Peine – ein als gefährlich eingestufter Dobermann mit Maulkorb und Leinenzwang mit der Auflage einen Wesenstest zu absolvieren.

Guz war damals ein 15 Monate alter Dobermannrüde. Sein Vorbesitzer musste ihn auf Grund mehrer Beißvorfälle abgeben.

Guz war leider nicht sozialisiert. Er lebte die ersten Monate isoliert und hatte nichts kennengelernt. Das zeigte sich auch in seinem späteren Verhalten. Er wollte alles unbekannte verbeißen und hatte mit diesem Verhalten auch schon viel erreicht.

Leider hatte Guz zusätzlich zu seinem unsozialisierten Verhalten eine Stereotypie. In Stresssituationen rollte er sich ein, saugte sich an seiner Flanke fest und war nicht mehr ansprechbar. Zuhause war Guz der liebste Hund, den man sich vorstellen konnte. Er verstand sich mit unseren beiden Hunden und liebte unsere Katzen. Besuch und fremde Kinder wurden von ihm auch gerne gesehen.

Guz litt sehr unter seinem Verhalten, war leider auch nicht gesellschaftstauglich und musste als gefährlicher Hund eingeschläfert werden.